top of page

Wann ist der beste Zeitpunkt, um eine Interior Designerin zu engagieren?

Aktualisiert: 28. März

Die in diesem Blog gewählte weibliche oder männliche Form bezieht sich immer zugleich auf weibliche, männliche und diverse Personen. Auf eine Mehrfachbezeichnung wird in der Regel zugunsten einer besseren Lesbarkeit verzichtet.


Tipps für Bauherren und Immobilienkäufer

Die Bauphase wird für viele unerfahrene Bauherrschaften zur Belastungsprobe: die zwar grossartige aber überwältigende Auswahl an Oberflächen, Materialien, Farben und Möglichkeiten für den Innenausbau überfordert und viele fühlen sich seitens des Bauträgers / Immobilienvermarkters alleine gelassen.


Und wann sollten Sie nun darüber nachdenken, eine Einrichtungsberaterin zu engagieren? Idealerweise so früh wie möglich!


Moderne Küche in weiss gehalten kombiniert mit warmen Holztönen.

Manche Menschen denken vielleicht, es sei zu früh, um einen Interior Designer zu engagieren, aber das Gegenteil ist der Fall! Jede Phase der Innenraumgestaltung ist eng mit dem verbunden, was während des Baus oder der Fertigstellung des Wohnraums gemacht wurde.


Wenn Sie Ihr Haus von Grund auf bauen

Es gibt zwei wichtige Momente beim Bau eines Hauses, in denen Sie darüber nachdenken sollten, eine Interior Designerin zu engagieren.


Der erste ist, wenn Sie einen Architekten beauftragst, und der andere ist, bevor Sie sich mit den Sanitäranlagen beschäftigst und bevor der Beton auf den Boden gegossen wird.


Wenn eine Innenraumdesignerin frühzeitig in das Projekt einsteigt, idealerweise zusammen mit dem Architekten, könnte es weniger Frustrationen geben und die Notwendigkeit, einige Dinge später zu korrigieren. Eine Interior Designerin könnte vorschlagen, die Wand, die Tür und das Fenster um 20 cm zu verschieben, damit die Raumaufteilung und die geplante Einrichtung besser passen. Bevor die Rohrleitungen verlegt und der Boden betoniert wird, gibt es viele Möglichkeiten, bestimmte Probleme zu beheben, die später Kopfschmerzen verursachen könnten. Wenn Sie in dieser Phase eine Interior Designerin engagieren, sparen Sie Zeit, Geld und - seien wir ehrlich - auch Nerven.


Bevor Sie eine Immobilie kaufen

Das stimmt - Sie könnten davon profitieren, eine Expertin zu konsultieren, noch bevor Sie eine Immobilie kaufen. Sie können ihr Ihre Träume und Wünsche für den Raum mitteilen und sie kann Ihnen sagen, ob es tatsächlich möglich ist, alle Ihre Traumvorstellungen in einem bestimmten Raum umzusetzen.


Übrigens lohnt es sich auch, einen Baugutachter als weiteren Experten dazu zu holen!

Ersparen Sie sich damit viel Ärger, Zeit und Geld.


Während der Planungsphase einer Eigentumswohnung

Ein Planungsbüro, das Sie nicht kennt, hat den Grundriss für Ihr Zuhause entworfen.


Da lohnt es sich, noch einmal zu überlegen, ob es wirklich passt, so wie Sie leben möchten. In einem frühen Stadium lässt sich noch einiges am Layout ändern.


Bei einer Eigentumswohnung gibt es normalerweise eine Vorauswahl an Materialien und Farben (Fliesen, Küchenfronten, Badarmaturen, Parkett etc.). Dies ruft oft Überforderung und Unsicherheit hervor, die Käufer fühlen sich alleine gelassen. Lassen Sie sich durch eine unabhängige Interior Designerin zu diesen Auswahlterminen begleiten. Sie kann Ihnen aufzeigen, ob sich beispielsweise eine teurere Alternative lohnt oder wie man die Standardlösung auch gut aussehen lassen kann.


Auch kann die Expertin aus Erfahrung gut mit Gewerken, Generalunternehmern und Immobilienkäufern auf Augenhöhe kommunizieren. Noch ein Vorteil für Sie.

"Nicht wir sollten uns den Räumen anpassen sondern die Räume an uns!"

sagt Christine Schumacher von Localia. Interiors


Falls Sie selbst bereits ein Einrichtungs- und Farbkonzept für Ihr neues Daheim erstellt haben, kann Sie die Interior Designerin mit ihrer Expertise und einem frischen Blickwinkel dabei unterstützen, die finale Entscheidung zu treffen. Oft können Sie Innenarchitektinnen auch mit einer Tages- oder Halbtages-Pauschale für solche "Auswahltage" buchen. Fragen Sie einfach nach.



MEIN PRO TIPP

Ich möchte angehende Immobilienkäufer ermutigen, darüber nachzudenken, eine Innendesignerin so früh wie möglich zu engagieren. Bevor die Arbeit beginnen kann, müssen Sie sich kennenlernen, die Interior Designerin muss Ihre Vorlieben identifizieren, ein Konzept erstellen und die Aufgaben planen. Eine frühzeitige Beauftragung spart Zeit und Geld und verhindert eine Menge unnötiger Änderungen.


Und noch ein Tipp:

Übrigens lohnt es sich auch, bei einem Bauvorhaben einen unabhängigen Baugutachter bzw. Baubegleiter als weiteren unabhängigen Experten dazu zu holen!



 

Dieser Artikel wurde verfasst von:


Christine Schumacher

Gründerin und Senior Interior Designerin bei Localia Interiors





42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários

Não foi possível carregar comentários
Parece que houve um problema técnico. Tente reconectar ou atualizar a página.
bottom of page