top of page

Die Kunst des roten Fadens: 5 Tipps wie dein Haus mit konsistenter Einrichtung zum Zuhause wird

Aktualisiert: 12. Feb.

Die in diesem Blog gewählte weibliche oder männliche Form bezieht sich immer zugleich auf weibliche, männliche und diverse Personen. Auf eine Mehrfachbezeichnung wird in der Regel zugunsten einer besseren Lesbarkeit verzichtet.


In der Welt des Interiordesigns ist der "rote Faden" mehr als nur ein dekoratives Element. Er ist das verbindende Element, das Ihr Zuhause in eine harmonische Einheit verwandelt und ihm eine unverwechselbare Persönlichkeit verleiht. Ein Haus mit einem klaren roten Faden fühlt sich nicht nur zusammenhängend an, sondern strahlt auch Ruhe, Stil und Wohlbehagen aus. Doch wie können Sie diesen roten Faden in Ihrer eigenen Einrichtung finden und umsetzen?

Diese 5 Tipps werden Ihnen helfen!


Ein Wohn- und Essbereich in erdigen Tönen mit Holzfußboden, eine Esstisch aus Holz und Esszimmerstühlen in gedeckten Orange.
Ein Interiorprojekt von Wish & Rosemary

1. Kennen Sie Ihren persönlichen Stil: 

Bevor Sie mit der Einrichtung beginnen, ist es essenziell, Ihren eigenen Stil zu definieren. Und dabei spreche ich nicht von Schubladen, in die man sich einsortieren sollte, sondern vielmehr davon, sich selbst besser kennenzulernen. Suchen Sie Inspiration aus Zeitschriften, Online-Plattformen wie Pinterest und Ihrer eigenen Umgebung. Überlegen Sie, welche Farben, Muster und Materialien Sie glücklich machen und welche Atmosphäre Sie in Ihrem Zuhause und den verschiedenen Räumen schaffen möchten.


2. Definieren Sie ein Farbkonzept:

Farben spielen eine entscheidende Rolle bei der Schaffung eines roten Fadens in Ihrem Zuhause. Wählen Sie eine Palette aus, die sich durch alle Räume zieht. Das bedeutet nicht, dass alle Räume die gleiche Farbe haben müssen, sondern dass die Farben miteinander harmonieren und ein einheitliches Gefühl schaffen. So wird gleichzeitig verhindert, dass sich Ihr Wohnzimmer im Vergleich zum Schlaf- oder Arbeitszimmer wie eine komplett andere Welt anfühlt.


3. Achten Sie auf konsistente Materialien:

Konsistenz in den verwendeten Materialien verleiht Ihrem Zuhause ein durchdachtes und beruhigendes Erscheinungsbild. Wählen SIe Materialien, die sowohl optisch zusammenpassen als auch funktional und langlebig sind. Holz, Glas, Metall und Naturfasern können beispielsweise in verschiedenen Bereichen Ihres Hauses wiederkehren und so den roten Faden verstärken.


4. Einheitlichkeit in der Dekoration:

Accessoires und Dekorationen sind die Feinheiten, die den Charakter eines Raumes ausmachen. Wählen Sie sorgfältig aus und achten Sie darauf, dass der rote Faden Ihrer Einrichtung dadurch unterstützt wird. Dies kann durch die Wiederholung von Farben, Mustern oder Themen geschehen und trägt dazu bei, dass sich Ihr Zuhause wie aus einem Guss anfühlt. Auch Pflanzen sind eine tolle Möglichkeit, eine Verbindung zwischen Ihren Räumen herzustellen!


5. Machen Sie sich's leicht - arbeiten Sie mit mir an Ihrer Seite:

Als Interiordesignerin und Expertin für Gesamtkonzepte kann ich Sie dabei unterstützen, Ihren eigenen Stil (den wir zusammen finden werden) in jedem einzelnen Raum mit einem klaren Konzept umzusetzen. Wir gehen den Weg zu Ihrem neuen Zuhause gemeinsam, bis Sie sich endlich langfristig wohlfühlen und ankommen können. Das haben Sie nämlich verdient!



Mein Fazit:

Die Schaffung eines roten Fadens in der Einrichtung Ihres Zuhauses erfordert Zeit, Planung und ein gutes Auge für Details. Doch die Mühe lohnt sich, denn ein Zuhause mit einem klaren und konsistenten Designkonzept fühlt sich nicht nur ästhetisch ansprechend an, sondern strahlt auch Geborgenheit und Harmonie aus. Ihr persönlicher Stil, viel Kreativität und ein klares Konzept sind die besten Wegweiser, um ein Zuhause zu schaffen, das Sie jeden Tag aufs Neue willkommen heißt.




 

Dieser Artikel wurde verfasst von:


Verena Hanisch

Gründerin und Interiordesignerin bei Wish & Rosemary


57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page